Sormat
Juni 30, 2016

Die für Porenbeton zulässigen Belastungswerte lassen sich jetzt leichter interpretieren!

Die für Porenbeton zulässigen Belastungswerte lassen sich jetzt leichter interpretieren.Da Porenbetonblöcke je nach Hersteller unterschiedliche Dichten und Druckfestigkeiten besitzen, ist zur Angabe der zulässigen Belastungswerte für die in ihnen angebrachten Befestigungen die bloße Rohdichte (kg/m³) nicht der aussagekräftigste Parameter.

Sormat gibt die Druckfestigkeit der Blöcke jetzt nach dem Klassifikationsprinzip für Porenbeton (AAC) an, das auch bei ETA-Zulassungen verwendet wird.

Die Zahl hinter AAC gibt die Druckfestigkeit des Blocks in N/mm² an, z. B. AAC 1,5.

Die Hersteller von Porenbetonblöcken geben die Druckfestigkeit/den Druckwiderstand ihrer Produkte gewöhnlich im Bereich 1,7–7,0 N/mm² an. Das beschreibt die Widerstandsfähigkeit des Produkts in Bezug auf Befestigungen wesentlich deutlicher als die Rohdichte, die oft in der komplizierteren Form 315 kg/m³, 575 kg/m³ usw. angegeben wird.

Damit wird es für Anwender und Planer leichter, die zulässigen Belastungswerte für Sormat-Befestigungselemente in Porenbeton einzuhalten.

Mehr erfahren auf...

KBRM

Schraubanker für schnelle und mühelose Befestigung in porösen Verankerungsgründen

KBRM P

Schraubanker für schnelle und mühelose Befestigung in porösen Verankerungsgründen

KBRM 10,5

Porenbetonschraube (10,5 mm) für schwere Lasten

ITH 300 Pe

Kostengünstiger Allzweck-Injektionsmörtel aus Polyester

S-UF

Fabelhaft feste und vielseitige Allzweck-Rahmendübel für Schwerlasten

S-UP

Fabelhaft feste und vielseitige Allzweck-Rahmendübel für Schwerlasten

S-UP 8

Schlankerer Allzweck-Rahmendübel für justierbare Montage

KBT

Nylondübel mit Innengewinde für Porenbeton

KBTM

Metalldübel mit Innengewinde für Porenbeton und Blähton

Neueste Nachrichten

Alle Nachrichten >