Sormat

Teil 2: Berücksichtigen Sie bei der Wahl der Befestigungselemente das Korrosionsrisiko

Korroosio

Korrosion ist ein durch Umgebungsbedingungen bewirkter Prozess, in dessen Verlauf Metall allmählich degeneriert, was die Lebensdauer der betreffenden Konstruktion erheblich verkürzen kann.  Ihre sichtbare Erscheinungsform ist Rost, doch häufig lässt sich Korrosion nicht mit bloßem Auge erkennen. Die Hauptursache sind Witterungseinflüsse, doch eventuelle Zusatzfaktoren wie Meerwasser, Umweltverschmutzung und Chemikalien können den Effekt beschleunigen.

Neben der durch äußere Umstände verursachten Oberflächenkorrosion kommt es vor, dass bei der Verbindung zweier unterschiedlicher metallischer Werkstoffe der weniger edle Stoff rasch korrodiert (galvanische Korrosion). An sich korrosionsresistente Materialien wie rostfreier Stahl sind anfällig für innere und äußere Spannungen des Metalls sowie für die durch Zusammenwirkung umgebender Korrosionsfaktoren bedingte sogenannte Spannungskorrosion.

Befestigungselemente werden durch Galvanisierung, Spezialbeschichtung oder Verwendung von Edelstahl (A2, A4, HCR/säurebeständig) gegen Korrosion geschützt. Sormat hält eine umfassende Auswahl von Befestigungselementen für korrosionsgefährdete Anwendungen bereit.